Schlagwort-Archiv: Gelbsucht

Poleiminze

Die alten Heilkundigen nennen die Poleiminze eine Heilpflanze von hitziger und scharfer Natur die vorzüglich duftet, der Verdauung förderlich ist, bei Atemwegserkrankungen hilft und die Schläfrigkeit vertreibt.

Weiterlesen

Andorn

Die Kräuterkundigen des ausgehenden Mittelalters unterschieden den Schwarzen Andorn, Weißen Andorn, Feldandorn und Wasserandorn. Als besonders wirkungvoll wurde jedoch der Weiße Andorn hervorgehoben, der heute allgemein als gewöhnlicher Andorn bezeichnet wird. Er ist aufgrund seiner Wirkung und dem süß lieblichen Geruch den anderen vorzuziehen.

Weiterlesen

Gundermann

Gundermann

Der zur Familie der Lamiaceae (Lippenblütler) gehörende Gundermann, Glechoma hederaceae, verrät seine traditionelle Verwendung bereits durch seinen Namen. Das aus dem gotischen stammende Wort gund bedeutet Eiter oder Geschwür. Der Gundermann war also eine Pflanze, die man bei schlecht heilenden, eiternden Wunden und Geschwüren einsetzte.

Weiterlesen

Odermennig

Odermennig gehört zur Familie der Rosaceae (Rosengewächse). Die in Europa heimische Pflanze wurde schon im Mittelalter aufgrund ihrer Heilwirkungen sehr geschätzt.

Weiterlesen

Punarnava

Punarnava, Boerhaavia diffusa aus der Familie der Nyctaginaceae wird in der Ayurveda seit Jahrhunderten erfolgreich zur Behandlung von Wassersucht und Nierenleiden eingesetzt.

Weiterlesen

Loewenzahn

Löwenzahn

Löwenzahn, Taraxacum officinale, wirkt sekretionsfördernd auf die Galle und harntreibend. Er gehört zu den Kräutern, die zur Blutreinigung und Entgiftung eingesetzt werden.

Weiterlesen

Gemeine Akelei

Die zur Familie der Ranunculaceae (Hahnenfußgewächse) gehörende Gemeine Akelei, Aquilegia vulgaris, wird heute aufgrund der in ihr enthaltenen Isochinolinalkaloide und Glykoside ausschließlich in der Homöopathie eingesetzt.

Weiterlesen

Birke

Birke

Die Birke, Betula alba, ist eine ehemals sehr geschätztes Heilmittel. Schon in den Kräuterbüchern des Mittelalters wird sie als ausgezeichnetes Mittel zur Behandlung von Gicht, Rheuma, Wassereinlagerungen und Hautflecken beschrieben.

Weiterlesen

Betonie

Betonie

Die Betonie,Stachys officinalis, ist eine sehr alte Heilpflanze die noch Anfang des 20. Jahrhunderts in keinem Haushalt fehlte. Heute ist die Betonie in Vergessenheit geraten und wird zu Unrecht kaum noch verwendet.

Weiterlesen

Benediktenkraut

Das zur Familie der Korbblütler gehörende Benediktenkraut, Cnicus benedictus, wird traditionell als antiseptisch, fiebersenkend, harntreibend, kräftigend und verdauungsfördernd beschrieben.


Weiterlesen

Begrannte Berberitze

Die Begrannte Berberitze, Berberis aristata, ist ein unbehaarter, dorniger Strauch aus der Familie der Berberidaceae (Berberitzengewächse). Er erreicht Wuchshöhen von bis zu sechs Metern.

Weiterlesen