Schlagwort-Archiv: Entzündung

Salbei

Den Salbei schätzten die Heilkundigen des ausgehenden Mittelalters und der beginnenden Renaissance ganz besonders. Ähnlich wie Rosmarin konnte ihn jeder leicht im Garten anbauen. Er war die kleine Apotheke im Garten, die obendrein auch noch zur Zubereitung von Speisen verwendet werden konnte. Durch diese leichte und unmittelbare Verfügbarkeit, machte der Salbei keinen Unterschied zwischen arm und reich. Er war für jedermann jederzeit verfügbar und erfuhr dadurch seine hohe Wertschätzung. Die Wertschätzung die dem Salbei im allgemeinen entgegengebracht wird, findet sich auch in seinem lateinischen Namen Salvia, was sich von salvare, heilen, ableitet.

Weiterlesen

Aztekisches Traumgras

Aztekisches Traumgras

Das Aztekische Traumgras, Calea zacatechichi, wird von den in Oaxaca lebenden Chontalindianern genutzt um prophetische Weissagungen in ihren Träumen zu erhalten. In jüngeren Studien konnte nachgewiesen werden, dass das Aztekisches Traumgras tatsächlich die Anzahl intensiver und klarer Träume erhöht.

Weiterlesen

Odermennig

Odermennig gehört zur Familie der Rosaceae (Rosengewächse). Die in Europa heimische Pflanze wurde schon im Mittelalter aufgrund ihrer Heilwirkungen sehr geschätzt.

Weiterlesen

Katzenkralle

Katzenkralle, Uncaria tomentosa, ist eine in den tropischen Regionen Süd- und Zentralamerikas heimische Pflanze aus der Familie der Rubiaceae (Rötegewächse). Traditionell wird sie zur Behandlung von Asthma, Rheuma, Arthritis, Gastritis, Entzündungen des Urinaltraktes und Krebs eingesetzt.

Weiterlesen

Reishi

Beim Reishi, Ganoderma lucidum und Ganoderma tsugae, handelt es sich um zwei sehr nahe verwandte Arten der Gattung Ganoderma.

In der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) wird der Reishi bereits seit über 4000 Jahren angewendet und gilt als eine der bedeutendsten Heilpflanzen. Der Reishi zählt zu den Vitalpilzen und ist der Pilz mit dem umfangreichsten positiven Wirkspektrum. Aufgrund seines positiven Einflusses auf das Hautbild wird Reishi auch als Anti-Aging Pilz bezeichnet. Bei regelmässiger Einnahme kann er zur Rückbildung von Altersflecken und Falten führen.

Weiterlesen

Punarnava

Punarnava, Boerhaavia diffusa aus der Familie der Nyctaginaceae wird in der Ayurveda seit Jahrhunderten erfolgreich zur Behandlung von Wassersucht und Nierenleiden eingesetzt.

Weiterlesen

Steinbrecher

Steinbrecher, Phyllanthus niruri, aus der Familie der Euphorbiaceae (Wolfsmilchgewächse) wird in der Ayurveda bereits seit mehr als 2000 Jahren verwendet. Die Bezeichnung Steinbrecher verdankt die Pflanze ihrer Fähigkeit, Nieren- und Gallensteine abzubauen.

Weiterlesen

Paternostererbse

Die sehr giftige Paternostererbse, Abrus precatorius, aus der Familie der Leguminosae wird in der Ayurveda bereits seit Jahrhunderten zur Behandlung von Augenkrankheiten und zur Menstruationsbeschleunigung eingesetzt.

Weiterlesen

Chinesischer Fieberwein

Im Sanskrit bezeichnet man den Chinesischen Fieberwein, Paederia foetida, als Prasarini, was von prasar stammt und auf die entspannende Wirkung der Dorge hinweist. Chinesischer Fieberwein entpannt den Körper und löst Verkrampfungen und Lähmungen.

Weiterlesen

Kratom

Kratom

Kratom, Mitragyna speciosa, ist ein mittelhoher tropischer Baum Südostasiens, dessen Blätter psychoaktive Wirkungen aufweisen. Botanisch ist er mit der Heilpflanze Uncaria tomentosa verwandt. Er gehört wie Uncaria tomentosa zur Familie der Rötegewächse.

In den meisten Ländern, in denen Kratom heimisch ist, ist die Pflanze illegal. In Thailand, wo er zum Landschaftsbild gehört, ist Kratom bereits seit 1943 verboten. Was letztendlich dazu geführt hat, dass relativ wenig über die Ansprüche dieser Pflanze bekannt ist.

Weiterlesen

Kalmus

Kalmus, Acorus calamus, ist eine Pflanze aus der Familie der Araceae (Aronstabgewächse) die seit über 2000 Jahren zur Behandlung von Bronchitis, Asthma und Fieber eingesetzt wird.

Weiterlesen