Isharmul

Isharmul, Aristolochia indica, wird auch als Birthwort oder Snakeroot bezeichnet.

Diese Bezeichnungen sind auf die Blütenform zurückzuführen. Die Blüte erinnert an einen gekrümmten Fötus oder eine Schlange. In Hindi bezeichnet man die Pflanze auch als Iswari und hebt damit hervor, dass Isharmul Schlangengift neutralisieren können soll.

Die Pflanze ist für Heilanwendungen nicht zu empfehlen. Die in ihr reichlich vorhandene Aristolochic Säure ist krebserregend und nierenschädigend.

Traditionelle und moderne Verwendung von Isharmul

Isharmul ist in Indien, Sri Lanke und Nepal heimisch.

Die Pflanze wird äußerlich bei Hautkrankheiten eingesetzt. Innerlich als Wurmmittel oder Aphrodisiaka.

Ein aus den Blättern erstellter Presssaft gilt als Gegenmittel bei Schlangenbissen.

Die Blätter und die Rinde verwendet man bei Durchfall und periodisch wiederkehrendem Fieber.

Von der medizinischen Verwendung kann aufgrund der Toxizität nur abgeraten werden.

Landestypische Bezeichnungen

  • Englisch: Indian birthwort, Snakeroot
  • Sanskrit: Sunanda
  • Deutsch: Schlangenwurzel
EmailGoogle+TwitterflattrFacebookLinkedInbufferDiggPinterestStumbleUpontumblrReddit

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>