Gerber Akazie

Die Bezeichnung Gerber Akazie, Acacia catechu, weist bereits auf die frühere Verwendung der Acacia catechu hin. Die kleine Akazie wurde zum gerben und färben verwendet.

Von Indien aus wurde die Gerber Akazie nach Birma, Thailand, China, Arabien und Japan exportiert. Von Japan aus gelangte sie im 17. Jahrhundert nach Europa. Fast überall wird sie auch als Heilmittel eingesetzt. So findet man sie nicht nur in der Ayurveda sondern auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Im 18. Jahrhundert wird die Gerber Akazie erstmals in der Pharmacopoeia aufgeführt.

Lebensraum der Gerber Akazie

Heimisch ist die Gerber Akazie in Indien. Im unteren Himalaya Gebiet ist sie bis zu einer Höhe von 1500 Metern vorzufinden.

Beschreibung der Gerber Akazie

Die Gerber Akazie ist eine kleine Akazie aus der Familie der Leguminosae. Sie erreicht Wuchshöhen von 9 bis 12 Metern. Ihre Blätter sind doppelt gefiedert durch 30 bis 50 gegenüberliegende Paare von Blättchen. Ähnlich einer Feder. An der Basis der Hauptachse befinden sich zwei gebogene Dornen.

Die Rinde der Gerber Akazie ist graubraun, das Kernholz rot und das Splintholz gelblich. Ihre Blüten sind blaßgelb, die Früchte bestehen aus flachen, länglichen, unbehaarten Schalen.

Traditionelle und moderne Verwendung der Gerber Akazie

In der TCM und der Ayurveda verwendet man das Schwarze Catechu, auch Black Catechu, cutch oder kat. Es wird aus einem Extrakt aus dem Kernholz der Gerber Akazie gewonnen. Das brüchige, schwarzbraune Catechu gewinnt man durch kochen des Kernholzes in Wasser. Den dadurch entstehenden Extrakt füllt man in Gefäße in denen das Catechu trocknet. Anschliessend wird es in kleine Teile gebrochen. Schwarzes Catechu ist schmerzstillend, astringierend, antibakteriell, kühlend, reinigend, Blut stillend, stimulierend, schleimlösend und entzündungshemmend. Es wird bei den verschiedensten Indikationen verabreicht. Dazu zählen beispielsweise Asthma, Bronchitis, Husten, Durchfall, Koliken, Wunden, Geschwüre und Stomatitis.

Neben dem Kernholz der Gerber Akazie werden auch das Harz, die Blätter, junge Triebe, die Früchte, die Blüten und die Borke der Gerber Akazie verwendet.

Die Borke der Acacia catechu wirkt fiebersenkend, entzündungshemmend und anthelminthisch. Sie wird bei Lepra, Psoriasis, Geschwüren, Anämie, Bronchitis und Zahnfleischbeschwerden eingesetzt.

Studien zur Gerber Akazie

  • Vom Kernholz isoliertes Cyanidanol zeigte in Studien leberschützende, leberregenerierende und entzündungshemmende Wirkungen.
  • Ein Extrakt aus den Samen der Gerber Akazie zeigt positive Wirkung gegen Leukämie
  • Eine fungizide Wirkung des Pflanzenextrakts wurde ebenfalls in Studien belegt.

Dosierung der Gerber Akazie

Schwarze Catechu: 0,5g bis 2g
Pulver aus der Borke: 1,5g bis 4,5g

Landestypische Bezeichnungen

  • Hindi: Khair
  • Sanskrit: Khadira
  • Englisch: Black catechu, terra japonica, cutch tree
  • Deutsch: Gerber-Akazie, Indische Gerbakazie, Katechu-Akazie, Katechu
  • Veraltet: cacho, kat
Bewerten Sie diese Seite

EmailGoogle+TwitterflattrFacebookLinkedInbufferDiggPinterestStumbleUpontumblrReddit

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>