Begrannte Berberitze

Die Begrannte Berberitze, Berberis aristata, ist ein unbehaarter, dorniger Strauch aus der Familie der Berberidaceae (Berberitzengewächse). Er erreicht Wuchshöhen von bis zu sechs Metern.

In Indien erstellt man aus der Wurzel und dem unteren Teil des Stamms der begrannten Berberitze Rasaut. Ein Extrakt zur Behandlung von Infektionen des Augenlids oder chronischer Keratokonjunktivitis. Dazu wird die Wurzel und der untere Teil des Stamms in Wasser gekocht. Die so erhaltene Flüssigkeit wird anschließend abgeseiht und offen stehen gelassen, so daß sie verdunsten kann. Die entsthende halbfeste Masse wird als Rasaut bezeichnet, das oft auf indischen Märkten zum Verkauf angeboten wird.

Lebensraum der Begrannten Berberitze

Die Begrannte Berberitze ist überwiegend im nordwestlichen Himalaya bis in Höhen von 3500 Metern anzutreffen. Man findet sie kultiviert oft in Gärten.

Traditionelle und moderne Verwendung

Verwendung für medizinische Anwendungen finden Wurzeln, Wurzelrinde, der Stamm, das Holz und die Früchte der Begrannten Berberitze.

Eine Tinktur aus Stamm und Wurzelrinde ist magenstärkend, galletreibend, und wirksam gegen periodische Beschwerden wie periodische Neuralgie oder periodisches Fieber. Sie ist auch hilfreich bei Fieber das mit gallenkoliken oder Durchfall einhergeht und wird zur Behandlung von vergrößerter Leber und Milz eingesetzt. Bei Gelbsucht erstellt man aus den Wurzeln der Begrannten Berberitze einen Dekokt und süßt ihn mit Honig.

Zur Behandlung von blutigen Hämorrhoiden wird ein Extrakt aus Wurzel und unterer Stamm mit Ghee gemischt.

Äußerlich wird ein Extrakt aus der Wurzelrinde zur Behandlung von Augeninfektionen auf das Augenlid aufgetragen. Ein Extrakt gemischt mit Honig hilft äußerlich bei Aphthen, Wunden, Abschürfungen und Geschwüren.

Inhaltsstoffe der Begrannten Berberitze

  • Alkaloide: Berberin, Berbamin, Aromalin, Karachin, Palmatin, Oxyacanthin, Oxyberberin, Taxilamin, Jatrorrhizin, Chitrianin A, Chitrianin B, Chitrianin C, Dihydropalmatin-N-oxid.
  • Flavonoide: Quercetin, 3-O-Diglucosid, Quercitrin, Rutin, Dihydro-Kaempferol.
  • Fettsäuren, Alkane und Phytosterin.

Dosierung

Dekokt: 10ml
Wurzelpulver: 2-3g

Landestypische Bezeichnungen

  • Deutsch: Begrannte Berberitze
  • Englisch: Indian barberry
  • Hindi: Daruhaldi

Synonyme

  • Berberis chitria
Bewerten Sie diese Seite

EmailGoogle+TwitterflattrFacebookLinkedInbufferDiggPinterestStumbleUpontumblrReddit

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>